Pulau Tiga Nationalpark by Herman (Februar  2007)
 

Kurz: Der Pulau Tiga Nationalpark ist nördlich von Kuala Penyu, etwa 140 km / 2 Stunden von Kota Kinabalu. Er wurde in 1978 gegründet und hat eine Fläche von 158 km², wobei das meiste Meer und Korallenriffe ausmacht

 

The Pulau Tiga Park – Die Robinson Crusoe Insel von Borneo

Der Pulau Tiga Marine Park in Sabah (Malaiisches Borneo) ist zu Weltruhm wegen der 'Survivor Island Series’ gekommen, einer amerikanischen Millionen Dollar Serie von CBS. Die ganze erste Serie wurde auf Pulau Tiga gefilmt. Die Insel wurde aufgrund ihrer unberührten und natürlichen Landschaften und wegen des Unterwasserlebens gewählt.

Pulau Tiga Park ist 48 km südlich von Kota Kinabalu und dem Tunku Abdul Rahman Park. Um sie zu erreichen muß man zuerst nach Kuala Penyu fahren (140 km), eine kleine Siedlung auf der Spitze der Klias Halbinsel. Von hier ist es nochmals 18 km, oder etwa eine halbe Stunde, mit einem Boot bis zur Insel. Man kann auch ein Boot von Kota Kinabalu chartern, oder nach Labuan fliegen und von dort ein Boot chartern. In jedem Falle dauert die Reise etwa gleich lang.

Der Pulau Tiga Park umfaßt ein Gebiet von 15,864 ha. und wurde in 1978 zum Nationalpark erklärt. Aber schon in 1933 wurde die Hauptinsel, zusammen mit den zwei kleineren Inseln Kalampunian Besar und Kalampunian Damit zur Waldreserve bestimmt.

Einrichtungen:

Das Park Hauptquartier findet sich auf der südlichen Seite von Pulau Tiga, in einer Lichtung hinter dem Strand und besteht aus Büro, Personalunterkünften und einem Gästehaus für Wissenschaftler. Ein Netz von Pfaden, die in 50 Meter Abständen markiert sind, führt Besucher um die Insel und zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Anfänglich wurde die Insel gemeinschaftlich von Sabah Parks und der Universität Kebangsaan Malaysia (UKM) zu einer Marineforschungsstation entwickelt, aber neulich wurde auch das Pulau Tiga Resort, ein Privatbetrieb, gebaut. Das Resort besteht aus Chalets und bietet Tauchen und andere Wassersportarten an. Für Tagesausflügler hat Pulau Tiga ausgezeichnete Einrichtungen zum Grillen, Sonnenbaden und natürlich zum Wandern und Beobachten der Natur. Es bestehen auch öffentliche Toiletten. Wer nicht grillen möchte muß allerdings Speisen und Getränke mit dem Pulau Tiga Resort zum Vorraus arrangieren.

Andere Inseln:

Die zwei anderen Inseln des Pulau Tiga Parkes liegen ungefähr 20 Minuten mit dem Boot zum Norden von Tiga. Sie unterscheiden sich merklich von der Hauptinsel. Kalampunian Besar ist ein kleines Sand-Atoll das hauptsächlich aus Korallenbruchstücken besteht, und die Form der Insel verschiebt sich dauern mit den vorherrschenden Monsun Winden und der Strömung. Kalampunian Damit, die kleinste der drei Inseln ist auch als „Schlangen Insel“ bekannt, weil dort die Seeschlangenart Laticauda colubrina gefunden wird (siehe auch unten). Die Schlangen kommen an Land um Eier zu legen, und gewöhnlich kann man sie in verknoteten Massen hinter Steinen und unter Baumwurzeln finden. Ein Besuch zu dieser ‘Schlangen Insel’ ist sicherlich nicht für die, die Angst vor Schlangen haben, denn man trifft sie praktisch auf Schritt und Tritt an!

Pulau Tiga Park – Sehenswürdigkeiten

Pulau Tiga hat drei niedrige, waldbedeckte Hügel knapp 100 m hoch. Die Hügel sind größtenteils das Ergebnis der Schlamm Vulkane (Mud Volcanoes), die die Insel aufgebaut haben. Die Schlamm Vulkane bauen genug natürlichen Gasdampfdruk auf um entlang Rissen in der Erdoberfläche Schlamm, Erde und Wasser an das Tageslicht zu pressen. Normalerweise sprudeln die Vulkane ziemlich gemütlich, aber gelegentlich finden gewaltigere Ausbrüche statt. Der letzte auf Tiga fand in 1941 statt, wenn ein Ausbruch des östlichen Vulkans sogar noch 160 km weg gehört wurde. Der Ausbruch bedekte fast fast 30 ha Wald mit kochend heißem Schlamm. Die Schlamm Vulkane sind sehr interessant und müssen besucht werden, wenn Sie auf der Insel sind. Pfade dorthin hat es vom Pulau Tiga Resort, und von den Park Hauptquartieren.

Wegen seiner Geschichte als Waldreserve ist Pulau Tiga eine der sehr wenigen ungestörten Inseln vor der Küste Sabahs, und und dies wird in der oppulenten Flora und Fauna wiedergespiegelt. Der Strand ist von Bäumen mit breiten Kronen besetzt, und hinter dem Küstenrand liegt ein leichter Wald mit Bäumen wie die zwei Riesen "ranggu", die durch ihre grau-gelben Stämme gekennzeichnet werden.

Eine Mangrovenlagune mit kristallklarem Wasser findet sich nahe des Park Hauptquartiers. Das Tierleben auf den Inseln ist ebenfalls reichlich, und es kommen sehr viele verschiedene Vogelarten vor, wie zum Beispiel der prächtige, schwarz-weiße Schildschnabel, Nightjars, Elstern-Rotkehlchen und viele andere. Tagsüber verziehen sich Fliegende Füchse hinter den Mangrovenwald. Wenn diese großen, orang-braunen Fledermäuse in der Abenddämmerung in atemberaubenden Flugmanövern zum Festland auf der Suche nach Früchten fliegen bieten sie ein prächtiges Spektakel.

Die Bäume beleben sich mit Meerkatzen und anderen Makaken. Entlang des Strandes sieht man oft Rieseneidechsen, und auf den Pfaden begegnet man häufig dem goldenen Skink. Die Korallenriffe, die die Inseln umgeben sind leicht zugänglich und man findet dort Korallenarten, die nirgendwo anders an der Westküste von Sabah gefunden werden.

Auf der Insel können Sie sich erkundigen, wo die „Survivor Series“ stattgefunden hat, und dort können Sie einen Endruck erhalten, was die Teilnehmer dieser Serie durchmachen mußten.
 

Seeschlangen verschiedene Arten von Seeschlangen sind mit Kobras verwandt, leben aber im Meer und verbringen nur wenig Zeit an Land. Seeschlangen werden selten länger als 2 Meter, und haben oft einen sehr kleinen Kopf im Vergleich zum Körper. Die Schlangen sind sehr gut ans aquatische Dasein angepaßt und haben oft einen abgeplatteten Schwanz zum besseren Vortbewegen. An Land sind Seeschlangen oft hilflos, aber einige müssen zur Eierablage aus dem Wasser. Spezielle Schuppen am Bauch erlauben ihnen das Vortbewegen. Alle Seeschlangen haben Lungen und müssen zum Atmen auftauchen.  

Seeschlangen werden in zwei Unterfamilien unterteilt, Laticaudinae und Hydrophiinae, wobei Laticaudinae amphibisch leben (Land und Wasser). Die Hydrophiinae sind ausschließlich wasserlebend.

Meereskraits (Laticaudinae) sind ovipar und müssen an Land gehen, um ihre Eier abzulegen. Die wasserlebenden Hydrophiinae Seeschlangen sind vivipar und bringen ihre Jungen im Wasser zur Welt.

Alle 50 or so Seeschlangenarten sind giftig, einige haben ein Gift das sogar zehn Mal stärker als das der Rattelschwanzschlangen ist. Damit gehören die Seeschlangen zu den giftigsten Tieren der Welt! Glücklicherweise - speziell für Taucher - haben diese Schlangen einen ungeeigneten Giftaparat: nur kleine hohle Fangzähne vorne im oberen Kiefer. Dann ist der Kopf sehr klein, und generell sind die Schlangen sowieso nicht angriffslustig wenn sie nicht bedroht werden.  

Anreise und Unterkünfte

Bus, Kleinbus, Taxi oder Reiseagentur, ca 2 Stunden über gut ausgebaute Straßen(140 km); im Resort der Insel findet man komfortable Strandchalets. Weil man von Sabahparks Erlaubnis, den Park zu besuchen brauch ist es am besten man organisiert die Reise durch das Pulau Tiga Resort oder irgendein beliebiges Reisebüro in Kota Kinabalu.

 


Pulau Tiga


üppige Flora und Fauna


der "Schlam Vulkan"


Seeschlangen


Relax...

Other Features on this site: Get to Know the People:

Note: while every care has been taken in compiling the above information the Flying Dusun Sdn Bhd, its authors and associates cannot be held responsible for any inaccuracy, omission or alteration that may occur. Please contact us or the respective authors for further details and confirmation of facts and figures. © The Flying Dusun Sdn Bhd, 2005-2006; all rights reserved; reproduction in whole or in part without written permission strictly prohibited. 

 

Back to Places Index | Back to Home Page | Deutsche Homepage | Contact Us
Discover Sabah | Experience Sabah | Taste Sabah
Tour Index | Features | Photo Gallery | Links